Intensivseminar
Die neue Institutsvergütungsverordnung der BaFin – Umsetzung und arbeitsrechtliche Einordnung

Am 27. Juni 2016 veröffentlichte die Europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA „Leitlinien für eine solide Vergütungspolitik gemäß Artikel 74 Absatz 3 und Artikel 75 Absatz 2 der Richtlinie 2013/36/EU und Angaben gemäß Artikel 450 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 (EBA/GL/2015/22)“. Diese EBA-Leitlinien gelten seit 01.01.2017 und lösen die Vorgängerleitlinien der CEBS vom 10.12.2010 ab. Gleichzeitig wurde eine Überarbeitung der am 01.01.2014 in Kraft getretenen aktuellen Fassung der InstitutsVergV (Institutsvergütungsverordnung) und der ebenfalls seit dem 01.01.2014 geltenden Auslegungshilfe der BaFin zur InstitutsVergV erforderlich, die kurz vor der Fertigstellung stehen.

Auf welche allgemeinen und besonderen Anforderungen an die Vergütungssysteme müssen Sie sich einstellen? Welche Änderungen gibt es bei der Risk-Taker-Identifikation? Wie ist die Einführung von Clawback-Mechanismen am besten umzusetzen? Und wie ist die neue Institutsvergütungsverordnung in arbeitsrechtlicher Hinsicht zu interpretieren?

Das Intensivseminar 

„Die neue Institutsvergütungsverordnung der BaFin – Umsetzung und arbeitsrechtliche Einordnung“
am Mittwoch, 7. Juni 2017, 09:30 bis 17:00 Uhr in unseren Räumlichkeiten in Köln

unterstützt Sie bei der Beantwortung dieser und vieler weiterer Fragen. Unsere Intensivseminare zeichnen sich dadurch aus, dass die Referenten Ihnen wichtiges Wissen vermitteln und Hintergründe erläutern, sie aber auch auf Ihre individuellen Fragestellungen eingehen und offene Punkte gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

 


Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Veranstaltungsseite
www.die-bank-trainings.de

 

 

Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv