Service
EU-Bankenunion: Richtige Idee, schlechte Durchführung
 

Die Bankenunion könnte die finanzielle Stabilität in Europa deutlich stärken. Sie leidet jedoch unter zwei grundlegenden Widersprüchen: Zum einen der Haltung der Mitgliedsländer in Bezug auf den notwendigen Grad der Supranationalität, um einen finanziell stabilen Binnenmarkt für Finanzdienstleistungen zu erhalten, zum anderen den gegensätzlichen Erwartungen der Mitgliedsländer. Die Experten von DB Research beleuchten die Chance, die Bankenunion auf ein solideres Fundament zu stellen.

Die europäische Bankenunion schreitet vom Reißbrett zur Umsetzung, aber die Schwierigkeiten wachsen. Es ist gut möglich, dass die derzeit entstehenden institutionellen Strukturen nicht den notwendigen einheitlichen, stabilen Rahmen schaffen, um die Ziele der Bankenunion zu erreichen (...). 

» EU-Monitor (PDF)


 

 

 

Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
24.09.2013
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Sie erhalten jeden Monat zwei Newsletter mit aktuellen Beiträgen und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv