Personalien

Bundesbank

Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main. Dr. Sabine Mauderer ist Anfang September in den Vorstand aufgerückt. Die promovierte Juristin hatte ihre Karriere im Bundesfinanzministerium als Referentin gestartet, bevor sie 2006 als Compliance Manager zur KfW Bankengruppe wechselte. Nach Stationen u. a. als Leiterin Restrukturierung Bankensektor sowie Leiterin Revision Risikomanagement, IT und Großprojekte saß Mauderer seit Anfang 2017 als Direktorin im Vorstandsstab. Ebenfalls neu im Vorstand ist Burkhard Balzer (wir berichteten). Infolge der Neubesetzungen hat die Bundesbank ihre Ressortzuständigkeiten neu verteilt. Balz ist u. a. für Zahlungsverkehr, Abwicklungssysteme, die Hochschule und den internationalen Zentralbankdialog zuständig, Mauderer für Märkte und Personal. Dr. Joachim Wuermeling ist nun für Banken und Finanzaufsicht, IT und Risiko-Con-trolling zuständig. Dr. Johannes Beermann tritt die Zuständigkeit für Personal ab und erhält zu seinen bisherigen Ressorts Verwaltung, Bau sowie Beschaffung nun auch die Gebiete Bargeld, Controlling, Rechnungswesen und Organisation sowie die Zuständigkeit für den Campus. Die Aufgaben von Bundesbank-Präsident Dr. Jens Weidmann und Vizepräsidentin Prof. Dr. Claudia Buch bleiben unverändert.  

Privates Bankgewerbe

CreditPlus Bank AG, Stuttgart. Katinka Heppekausen trat zum 1. September die Stelle als neue Personalleiterin an. Die Volljuristin und zugelassene Rechtsanwältin hat sich auf Arbeitsrecht spezialisiert. Die 44-Jährige verfügt über 17 Jahre Berufserfahrung im Personalbereich international tätiger Unternehmen. Einen besonderen Schwerpunkt will sie beim Recruiting setzen und vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in einem hochkompetitiven Umfeld Bewerber über neue Wege erreichen. 

Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg.
Tim Albrecht wird Head of German Equities. Der neue Leiter für Deutsche Aktien im Wealth & Asset Management startet am 1. Januar 2019 in seine neue Aufgabe und berichtet an Matthias Born, CIO Equities bei Berenberg. Albrecht kommt von der DWS, wo er zuletzt als Leiter Aktien für die DACH-Region fungierte. Zuvor war er unter anderem Head of German Equities und Global Sector Head for Industrials. Als Leadfondsmanager managte er mehrere Flaggschifffonds der DWS und verantwortete ein Anlagevolumen von 15 Mrd. Euro. 

UniCredit Bank AG (HypoVereinsbank), München. Der Aufsichtsrat hat Markus Beumer (54) in den Vorstand berufen. Beumer wird zum 1. Dezember die Verantwortung für die Unternehmer Bank und damit das Firmenkundengeschäft übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Robert Schindler (54) an, der die Bank verlässt, um eine neue Herausforderung außerhalb der UniCredit Gruppe zu übernehmen. Der ehemalige Commerzbank-Vorstand Beumer war erst im vergangenen Jahr als Leiter Corporates und Markets zu Oddo BHF gewechselt.   

Auslandsbanken

Banco Santander, Madrid. Der Verwaltungsrat hat Andrea Orcel, den derzeitigen Leiter der Investmentbank der Schweizer UBS, als neuen CEO bestätigt. Der Wechsel wird zu Beginn des Jahres 2019 wirksam. Orcel folgt auf Jose Antonio Alvarez, der künftig stellvertretender Chairman der Santander-Gruppe und Executive Chairman für Santander Spanien sein wird. 

Erste Group AG, Wien.
Andreas Treichl (66) wird zum Jahresende 2019 aus seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender der Erste Group ausscheiden. Zu seinem Nachfolger hat der Aufsichtsrat schon jetzt Bernhard Spalt bestellt. Spalt (50) ist seit mehr als 25 Jahren in der Erste Group tätig, in zahlreichen Vorstandsfunktionen sowohl auf Holdingebene als auch in lokalen Tochterbanken. Derzeit fungiert er als Risikovorstand der Erste Bank Österreich. Die bestehenden Mandate wird er bis Mitte 2019 niederlegen. Andreas Treichl wird nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Erste Stiftung, dem größten Aktionär der Erste Group.

HSBC Holdings plc, London. António Simões wird zum 1. Januar 2019 das globale Privatkundengeschäft der Großbank übernehmen. Er löst Peter Boyles ab, der in den Ruhestand geht. Bisher war Simões, der seit 2007 bei HSBC ist, CEO für Großbritannien und Europa. Diesen Posten übernimmt James Emmett.

Genossenschaftssektor

Bank im Bistum Essen eG, Essen. Seit dem 1. September ist Dr. Peter Güllmann (50) neuer Vorstandssprecher, Vorgänger Heinz-Peter Heidrich trat in den Ruhestand. Güllmann machte seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der National-Bank AG in Essen und studierte anschließend Wirtschaftswissenschaften an der Ruhr Universität Bochum. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit dem Thema Risikokapital. Ab 2002 baute Güllmann das Beteiligungsgeschäft der neu gegründeten NRW.Bank auf. Zuletzt leitete er dort den Bereich Unternehmens- und Infrastrukturfinanzierung. Seine größten Herausforderungen für die Zukunft sieht der neue Bankchef in den Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung, aber auch im Sektor ethischer Investitionen. 

Berliner Volksbank eG, Berlin.  Mit Martina Palte (50) rückte eine Frau neu ins Vorstandsgremium. Seit September verantwortet die Diplom-Betriebswirtin u. a. die Bereiche Private Kunden und Private Banking und soll die Digitalisierung vorantreiben. Ihre Vorgängerin, Marija Kolak, war Anfang 2018 vom Bankvorstand an die Spitze des Bundesverbands der Volks- und Raiffeisenbanken (BVR) gewechselt. Martina Palte war zuvor seit dem Jahr 2000 in der comdirect Bank AG tätig gewesen, zuletzt seit 2012 als Kundenmanagement- und Personalvorstand. 

Öffentlich-Rechtlicher­ Kreditbereich

KfW Capital, Frankfurt am Main. Die neue Beteiligungstochter der KfW Bankengruppe hat ihr operatives Geschäft Mitte Oktober gestartet. Ihr Ziel ist es, die VC- und VD-Fondslandschaft in Deutschland und Europa zu stärken. Geleitet wird die Gesellschaft von zwei Geschäftsführern, Dr. Jörg Goschin und Alexander Thees. Goschin ist selbst Gründer und Investment Professional, seine früheren Stationen waren u. a. bei Metzler, The Boston Consulting Group, BNP Paribas und Cerberus. Thees arbeitet seit 1996 in verschiedenen, seit 2002 in leitenden Positionen in der KfW Bankengruppe. Er verfügt über geschäftspolitische und operative Erfahrung mit Mittelstandsfinanzierungs- sowie strukturierten Finanzierungsaktivitäten.

NRW.Bank, Düsseldorf. Der Verwaltungsrat hat den Vertrag von Michael Stölting (56) als Mitglied des Vorstands um weitere fünf Jahre verlängert. Stölting wird weiterhin für die Bereiche Eigenkapitalfinanzierungen, Förderberatung & Kundenbetreuung, Kapitalmärkte sowie Spezialfinanzierungen verantwortlich sein. Der Diplom-Kaufmann ist seit Januar 2009 Mitglied des Vorstands der NRW.Bank, in der er zuvor seit 2006 die Leitung des Bereichs Risikomanagement innehatte. 

Sonstige

Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH, München. Zum 1. Oktober hat Peter Pauli (54) die Geschäftsführung der BayBG übernommen. Er folgte auf Dr. Sonnfried Weber (67), der in den Ruhestand trat. Der gebürtige Kulmbacher Pauli ist seit 1998 für die BayBG tätig, bei der er nach einigen Stationen im Investment-Management seit 2007 Geschäftsführer war. Er verantwortete die Geschäftsbereiche Bayern Nord, Turnaround und Venture Capital. Peter Pauli ist Vorstandsmitglied im Branchenverband BVK (Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften) und in diesem Gremium für Mittelstandsthemen zuständig. 

BearingPoint GmbH, Frankfurt am Main. ­Kiumars Hamidian hat sein Amt als neuer Managing Partner zum 1. September angetreten (wir berichteten). Nun wurden weitere interne Führungswechsel bekanntgegeben, die hauptsächlich dazu dienen, Hamidian in seinen früheren Funktionen zu ersetzen. Iris Grewe, Leiterin der Region Schweiz, Italien, Österreich (SIA), übernimmt auch die Leitung der Region Deutschland, Tschechien, Rumänien (GCR). Matthias Loebich, globaler Leiter Production Industries, übernimmt auch die Verantwortung für das globale Beratungs-Netzwerk von BearingPoint. Und Donald Wachs, globaler Leiter Industrial Manufacturing und Industry 4.0, wird künftig die Service Line Digital & Strategy (D&S) leiten. 

Carmignac Gestion, Paris. Raphael Gallardo ist seit Mitte September Chefökonom des Vermögensverwalters. In der neugeschaffenen Position wird er von Paris aus direkt an Frederic Leroux, Leiter des Cross-Asset-Teams, berichten. Gallardo kommt von Ostrum Asset Management (ehemals Natixis Asset Management). David Older wurde zum Fondsmanager des Carmignac Investissement ernannt und wird zudem neben Edouard Carmignac und Rose Ouahba Co-Fondsmanager des Carmignac Patrimoine. Older kam 2015 als Senior Fondsmanager zu dem Vermögensverwalter und wurde Anfang 2017 Leiter des Aktienteams. 

Concardis Payment Group, Eschborn. Carsten Höltkemeyer übernahm zum 1. Oktober als Chief Financial Officer (CFO) die Verantwortung für die Finanzen. Neben dem Group Controlling und Accounting wird er auch die Bereiche Risk Management und Treasury führen. Der 50-Jährige folgt auf Mark Freese, der seit Gründung der Gruppe im April 2018 als Interim CFO agierte. Höltkemeyer verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Finanzindustrie; zuletzt leitete er als CEO die Entwicklung der Zweigniederlassung Barclaycard Deutschland.  

Dr. Hengster, Loesch & Kollegen GmbH, Frankfurt am Main. Der Finanzdienstleister hat Dr. Herbert Walter und Dr. Walter Botermann neu in sein Beratergremium berufen. Diesem gehörten bislang bereits Jochen Sauerborn und Roland Adams an. Walter ist seit 40 Jahren in der Finanzbranche tätig und war u. a. Vorstandssprecher der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Vorstandsvorsitzender der Dresdner Bank AG und Vorsitzender des Leitungsausschusses der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung. Botermann war in verschiedenen leitenden Funktionen im Finanz- und Kapitalanlagebereich tätig, war u. a. Vorsitzender der Vorstände der Alte Leipziger Lebensversicherung, der Hallesche Krankenversicherung und der Alte Leipziger Holding, und ist Mitglied des Beirats bei der HV der Deutschen Bundesbank.

DWS Group GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main. Der Vermögensverwalter verstärkt zum Jahreswechsel sein Multi Asset Team mit Dr. Hartwig Kos. Der bisherige Co- Head of Multi Asset & Vice CIO bei SYZ Asset Management in London verfügt über langjährige, internationale Erfahrung als Multi Asset Portfoliomanager. Bei der DWS wird er den Bereich Multi Asset Allocation verantworten. Er berichtet an Christian Hille, Global Head of Multi Asset & Solutions. Der Österreicher Kos ist CFA Charter Holder und hat in Basel sowie an der Cass Business School studiert, wo er auch promoviert hat.  

Entersekt, München. Uwe Härtel ist neuer verantwortlicher Country Manager für die DACH-Region. Der Di-plom-Kaufmann ist Experte für Authentifizierungssysteme und kommt von der Gemalto GmbH, wo er seit 2006 tätig war, zuletzt als Vice President Sales für Zentral- und Osteuropa. Härtel trat seinen neuen Job zum 1. September an. Er löst Jonathan Knoll ab, der das FinTech verlassen hat, um sich einer anderen unternehmerischen Herausforderung zu stellen.

Finastra International GmbH, Frankfurt am Main. Das Management-Team wurde im Oktober um Torsten Pull erweitert, der als General Manager den Bereich Corporate Banking leitet. Pull verfügt aufgrund früherer Management-Positionen bei der Deutschen Bank über langjährige Erfahrung im Global Transaction Banking. Bei Finastra übernimmt er die Verantwortung für alle Corporate-Banking-Produkte und -Lösungen und ist darüber hinaus auch für die vernetzten Corporate-Banking-Themen wie Stammdaten-Management, CRM-Integration und -Analyse zuständig.

FinCompare GmbH, Berlin. Das Unternehmen hat zwei erfahrene Berater für Kredit und Leasing verpflichtet: Ulrich Coring und Martin Junker. Beide Experten kommen von Compeon. In der neu geschaffenen Position als Leiter Kredit wird Ulrich Coring (58) die Anfragen von Bauträgern, Projektentwicklern und sonstigen Investoren im Bereich Immobilienfinanzierungen einschließlich Mezzanine-Transaktionen bearbeiten. Der 49-jährige Martin Junker wird sich als Leiter Leasingabwicklung vor allem um die Weiterentwicklung des Portals im Bereich Leasing und Mietkauf kümmern.  

msgGillardon AG, Bretten. Ab 1. Januar 2019 wird Johannes Willkomm den Vorstand erweitern und das Ressort Produkte verantworten. Der Diplom-Mathematiker gehörte bereits seit 2015 zum obersten Führungskreis. Ausgebaut wird auch das Geschäftsfeld Business Consulting. Vorstandsmitglied Dr. Frank Schlottmann übernimmt ab dem Jahreswechsel zusätzlich die neu geschaffene Einheit Digital Transformation. Sie soll Banken und Finanzdienstleister besser bei der digitalen Transformation unterstützen.  

NN Investment Partners, Frankfurt am Main. Maarten Geerdink ist seit kurzem Head of European Equities und leitender Portfoliomanager für systematische europäische Aktienstrategien. Er übernahm damit die Leitung des europäischen Aktienteams von NN IP. Geerdink kommt von Econopolis in Belgien, wo er als Partner und Chief Investment Officer tätig war. Er verfügt über fast 20 Jahre Erfahrung in der Asset-Management-Branche und hat zuvor als Senior Portfoliomanager sowie als Fondsmanager für quantitative Aktienstrategien gearbeitet. Er besitzt einen Master in Finanzwesen der Universität Amsterdam.

PayPal Deutschland, Kleinmachnow. Dr. Michael Luhnen leitet seit September als Managing Director die Geschäfte für die DACH-Region. Er übernahm von Dr. Frank Keller, der in die PayPal-Zentrale im kalifornischen San José wechselte, um dort in einer neu geschaffenen Rolle als Vice President & Global Head of Consumer das weltweite Verbrauchergeschäft des Unternehmens zu leiten. Luhnen ist seit fünf Jahren bei dem Zahlungsdienstleister und leitete zuletzt das Großkundengeschäft und den Vertrieb DACH. Bevor der Betriebswirt zu PayPal kam, war er acht Jahre lang bei McKinsey & Company in Zürich tätig. 

Roland Berger GmbH, München. Die Unternehmensberatung hat Lars Hille (55) als Senior Partner verpflichtet. Der langjährige Vorstand der DZ Bank AG kommt im November und soll den Klienten dabei helfen, die Herausforderungen der Digitalisierung und der Regulatorik zu meistern. Hille war seit 1998 für die DZ Bank Gruppe tätig gewesen, u. a. seit 2007 als Kapitalmarktvorstand. 

Warburg-HIH Invest, Hamburg / London.  Martin Payne wurde zum Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest Real Estate UK Ltd ernannt. Das laufende Asset Management für die Bestände im Vereinigten Königreich wird die 100-prozentige Tochtergesellschaft der Warburg-HIH Invest gemeinsam mit TH Real Estate übernehmen. Payne (43) verantwortet die Steuerung des Asset Managements für das UK-Portfolio der Warburg-HIH Invest sowie die Umsetzung von Transaktionen

Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv