Personalien

Privatbanken

Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main. Claudio de Sanctis (46), bislang verantwortlich für das Europa-Geschäft im Wealth Management, wurde Anfang November zum Leiter des weltweiten Geschäfts mit Vermögenskunden ernannt. Der Banker, der erst im Dezember 2018 von der Credit Suisse zur Deutschen Bank kam, wird zudem seine Funktion als Landeschef der Deutschen Bank Schweiz beibehalten. Vorgänger Fabrizio Campelli (46) übernahm zeitgleich die Rolle des Chief Transformation Officers. In diesem neuen Vorstandsressort möchte die Bank die Verantwortung für die Transformation und den Personalbereich bündeln, eine nächste Phase des Umbaus. Campelli kam 2004 von der Unternehmensberatung McKinsey & Company. Vor der Leitung des Wealth Managements verantwortete er die Bereiche Unternehmensstrategie und Organisationsentwicklung.

Neuer Personalchef wird Dr. Michael Ilgner (48), aktuell noch Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Der Wirtschaftsingenieur und frühere Teamkapitän der deutschen Wasserball-Nationalmannschaft wird zum 1. März 2020 als Generalbevollmächtigter Nachfolger von Pippa Lambert, die ihren Rücktritt aus privaten Gründen angekündigt hatte und den Konzern Ende April nach 16 Jahren verlassen wird. Ilgner soll in den Vorstand aufrücken, sobald die aufsichtsrechtlichen Voraussetzungen dafür gegeben sind. Campelli und Ilgner werden auch dafür verantwortlich sein, den Wandel in der Belegschaft der Bank mit knapp 90.000 Stellen zu gestalten.

Öffentlich-rechtlicher Kreditbereich

LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, Münster. Auf der Jahrestagung der Europäischen Bausparkassenvereinigung (EuBV) in Prag wurde LBS-Vorstand Uwe Körbi erneut zum 1. Vize-Präsidenten gewählt. Mitglieder der EuBV sind neben Instituten aus Deutschland und Österreich Wohnungsbaufinanzierer aus weiteren zehn europäischen Staaten. Geleitet wird die EuBV vom Präsidenten Jan Jenicek (tschechische Raiffeisen-Bausparkasse) und den Vizepräsidenten Uwe Körbi und Prof. Dr. Andreas Grünbichler (österreichische Wüstenrot AG). Geschäftsführer ist Christian König (Verband der privaten Bausparkassen in Deutschland).

Sonstige

AlixPartners, München. Das Beratungsunternehmen baut mit Robert Urtheil sein Münchener Team weiter aus, er soll sich als Managing Director auf die Beratung von Klienten aus der Finanzbranche konzentrieren. Urtheils Schwerpunkte liegen auf der Entwicklung und Umsetzung von Transformationsprogrammen sowie der Strategieberatung zur Regulatorik, Geschäftsentwicklung und M&A. Zuletzt war er vier Jahre lang als Partner bei Oliver Wyman tätig.


Atradius N.V., Amsterdam / Köln. David Capdevila wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2020 zum neuen Chief Executive Officer (CEO) ernannt. Er tritt die Nachfolge von Isidoro Unda an, der nach zwölf Jahren als CEO des Kreditversicherers seinen Rücktritt angekündigt hatte. Capdevila, studierter Volks- und Betriebswirt, ist seit 1992 bei der Grupo Catalana Occidente, der spanischen Muttergesellschaft von Atradius, und hat dort seither diverse Leitungsfunktionen innegehabt. Bei Atradius war er bereits von 2010 bis 2013 als Chief Market Officer (CMO) und Vorstandsmitglied tätig.


Creditshelf AG, Frankfurt am Main. Der Mittelstandsfinanzierer eröffnet nach Berlin einen zweiten lokalen Standort: Das neue Büro in München wird vom Führungsduo Jan Stechele (Leiter Produktmanagement) und Sebastian Seibold (Leiter Business Development) geführt. Relationship Manager Florian Weinkauf ergänzt die beiden, ein weiterer Ausbau des Teams ist geplant.


CrossLend GmbH, Berlin. Christoph Polomsky wurde für die neugeschaffene Position des Chief Sales Officer gewonnen. Er kommt nach zehn Jahren von BNP Paribas und verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Investment Banking und der Finanzindustrie, in der er sich unter anderem auf strukturierte Produkte und Alternative Investments spezialisiert hat. Polomsky soll CrossLends internationales Sales Department an den Standorten Berlin, Frankfurt, London und Luxemburg leiten und das Erschließen neuer Märkte und Partnerschaften vorantreiben.


Edmond de Rothschild AM, Frankfurt am Main. Alexander Heidenfelder (45) ist als Executive Director ab sofort in der Frankfurter Niederlassung des Vermögensverwalters tätig und berichtet an Christian Lorenz, Head of Sales Schweiz, Deutschland und Österreich. Heidenfelder war zuletzt als Head of Wholesale Deutschland und Österreich bei Lombard Odier IM tätig. Er blickt auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Finanzindustrie zurück, davon die letzten 13 Jahre überwiegend im Vertrieb bekannter Asset Manager.


FERI AG, Bad Homburg. Die Gruppe hat mit dem SDG Office ein eigenes Kompetenzzentrum für nachhaltige Investmentlösungen gegründet. Als Leiterin wurde Antje Biber ernannt. Die Mathematikerin ist seit 2005 bei FERI und Mitglied des Management Boards. Sie ist seit vielen Jahren im Bereich Nachhaltigkeit aktiv, zuletzt in der Allianz für Klima und Entwicklung des Rates für Nachhaltigkeit Österreich sowie in der Bundesinitiative Impact Investing. Das SDG Office koordiniert ab sofort alle relevanten Aktivitäten der Gruppe im Bereich Nachhaltigkeit und soll die Entwicklung spezieller Dienstleistungskonzepte und Investmentlösungen vorantreiben.


HQ Trust GmbH, Bad Homburg. Das Multi Family Office der Familie Harald Quandt stellt seine Geschäftsführung neu auf: Hanna Cimen, Adalbert von Uckermann und Rein-hard Panse verlassen das Unternehmen in bestem Einvernehmen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Neuer Geschäftsführer wird, die Zustimmung der Aufsichtsbehörden vorausgesetzt, Jochen Butz. CFO Christian Stadtmüller übernimmt zusätzlich auch die Aufgaben des Chief Operating Officers (COO). Die beiden Geschäftsführer leiten das Family Office künftig gemeinsam mit einem Team erfahrener Experten aus der erweiterten Geschäftsführung. Jochen Butz verfügt über 27 Jahre Erfahrung in der Finanzwirtschaft; der Betriebswirt war u. a. für Merz + Co und UBS Sauerborn tätig. Christian Stadtmüller ist künftig für die Steuerung und Leitung der gesamten Betriebsprozesse genauso zuständig wie für die Bereiche Finanzen sowie Investment Controlling und Reporting.


Kapilendo AG, Berlin. Neuer Leiter des Bereichs Investments und Vermögensverwaltung ist Martin Klatt. Der Fokus seiner Tätigkeit wird auf dem Aufbau des Firmenkundengeschäfts im Bereich Liquiditätsmanagement und Vermögensverwaltung liegen. Klatt kommt von der Weberbank, wo er zuletzt für den Aufbau des Immobilienmanagements verantwortlich war, und verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in den Bereichen Vermögensanlage, Risikoabsicherung, Immobilien und Nachfolgeplanung.


MLP Finanzberatung SE, Wiesloch. Meinert Menzel tritt am 1. Februar 2020 sein neues Amt als Bereichsvorstand für das Medizinergeschäft an. In der neu geschaffenen Position bündelt der 52-Jährige standortübergreifend sämtliche MLP-Aktivitäten in diesem wesentlichen Marktsegment. Menzel leitet seit knapp 20 Jahren eine Geschäftsstelle des Finanzberaters mit Schwerpunkt auf Ärzte und Zahnmediziner. Er berichtet an Vertriebsvorstand Oliver Liebermann.


Payone GmbH, Frankfurt am Main. Roland Schaar (48) wurde zum neuen Mitglied der Geschäftsführung und Chief Technology Officer (CTO) ernannt. Er wird für die Verschmelzung der unterschiedlichen IT-Plattformen, die Sicherstellung des IT-Betriebs und den Ausbau der IT-Infrastruktur verantwortlich sein. Darüber hinaus gehören Digitalisierung und die Migration aller Produkte zu seinen Aufgaben. Schaar war zuletzt CTO beim FinTech 4Finance Group S.A. Der Diplom-Ingenieur und Technologie-Experte bringt rund 23 Jahre an Erfahrung in IT-affinen internationalen Unternehmen aus dem Payment- und Finanzbereich mit. Bei Payone folgt er auf Jan Kanieß, der das Unternehmen nach 17 Jahren auf eigenen Wunsch verlässt.


Scope Analysis GmbH, Berlin. Seit dem 1. November verstärkt Barbara Claus, die von Morningstar kam, als Senior Analystin das Fonds-team. Neben der Bewertung von Fonds und Asset Managern wird sie vor allem die Research-Aktivitäten und Scopes neue Investmentfonds-Plattform weiterentwickeln und gestalten. Sie bringt umfangreiche Erfahrung in der Asset Management- und Rating-Branche mit, die sie unter anderem bei der Deutschen Bank, Helaba Invest und BHF Trust gesammelt hat.


Sprengnetter GmbH, Bad-Neuenahr-Ahrweiler. Zum Jahresanfang 2020 erweitert der Immobilienbewerter sein Geschäftsfeld Finance um die neue Business Unit Strategische Initiativen. Marcus Wetzel (50) übernimmt als Chief Strategic Initiatives Officer die Leitung und verstärkt das Finance Team mit seiner mehr als 30-jährigen Berufserfahrung. Zu seinen Aufgaben wird es gehören, neue Märkte und Zielgruppen zu erschließen. Darüber hinaus ist er für den Aufbau strategischer Partnerschaften im Technologie- und PropTech-Umfeld verantwortlich. Wetzel war zuletzt bei der Commerzbank im Produktmanagement Baufinanzierung und Digitalisierung tätig.


Tresono Family Office AG, Köln. Die Vermögensberaterin Angela Müller-Valkyser (55) verstärkt seit Mitte Oktober die Führungsriege der bankenunabhängigen Vermögensberatung. Die Bankfachwirtin wird Mitglied der Geschäftsleitung und übernimmt die Verantwortung für den Bereich Family Office. Müller-Valkyser verfügt über weitreichende Erfahrungen in Vermögensfragen. Zuletzt war sie als Co-Head Wealth Management Deutschland für die Privatbank Berenberg tätig. Zuvor hatte sie rund 30 Jahre Führungsaufgaben für die Deutsche Bank im Management und der Top-Kundenbetreuung inne. Bis Ende 2017 war sie für die ganzheitliche Betreuung von sehr vermögenden Unternehmerfamilien in Deutschland und deren Family Offices verantwortlich. Ebenfalls zum 15. Oktober hat Tresono eine neue Geschäftsleitung unterhalb des Vorstands eta-bliert, verbunden mit einer klaren Bereichsverantwortung für Family Office bzw. die drei relevanten Vermögensklassen Immobilien, Kapitalmarkt und unternehmerische Beteiligungen.

Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv