Warburg übernahm Mehrheit an Nord/LB AM
Zur Holding zusammengeführt

Ein weiteres Closing zum Monatsende: Die zum Jahresbeginn vereinbarte Übernahme des Vermögensmanagements der NORD/LB durch das Bankhaus Warburg ist abgeschlossen, die Warburg Invest KAG mbH und die NORD/LB Asset Management AG agieren ab jetzt in einer gemeinsamen Holding unter dem Firmennamen Warburg Invest AG. Die Führung übernimmt die Warburg Bank, die 75,1 Prozent der Anteile an der NORD/LB Asset Management erworben hat, die NORD/LB bleibt mit den restlichen Anteilen Gesellschafter der Holding. 

Die Warburg Invest-Kapitalverwaltungsgesellschaften bündeln das Management liquider Assets der Gruppe und betreuen ein Vermögen von mehr als 37 Mrd. Euro. An den beiden Standorten in Hamburg und Hannover arbeiten insgesamt rund 130 Mitarbeiter. „Unser Ziel ist es, bei den liquiden Assets zu den zehn größten Asset Managern in Deutschland zu gehören“, sagte Joachim Olearius, Sprecher der Partner der Warburg Bank. Für die Kunden erwachse aus der Zusammenführung der beiden Vermögensmanager ein größeres Angebot an individualisierten Lösungen. Die vertrauten Berater werden die Kunden auch weiterhin betreuen. Der Aufsichtsratsvorsitzende der NORD/LB Asset Management, Hinrich Holm, hob die breitere Personalbasis hervor, die eine höhere Stabilität mit sich bringe und Anforderungen der Aufsicht besser erfüllen lasse. 

Die beiden Häuser werden in den kommenden Monaten eng miteinander verzahnt, die Produkte und Strategieansätze werden harmonisiert. Einen Schwerpunkt der Arbeit soll der boomende Bereich nachhaltiger Investments bilden. Geplant ist zudem ein Ausbau des Bereichs für Investments in Small- und Mid-Cap-Werten. Der Vorstand (siehe Foto) der Warburg Invest AG wird aus bekannten Gesichtern bestehen, nämlich den bisherigen Vorstandsmitgliedern der NORD/LB AM, Carsten Schmeding (Vorstandsvorsitzender) und Andreas Lebe, sowie den Geschäftsführern der Warburg Invest KAG mbH, Matthias Mansel und Caroline Specht - die Zustimmung der Aufsichtsbehörden vorausgesetzt.  (kra) 

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
30.11.2018
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv