Digitalisierung in Unternehmen
Vorteile für Mitarbeiter statt Stellenabbau

Eine erhöhte Produktivität, schnellere Entscheidungen – was die Automatisierung und Digitalisierung einem Unternehmen an Nutzen bringt, ist bekannt. Doch was bedeutet dies für die Mitarbeiter? Durch strukturelle Veränderungen und einen erhöhten Bedarf an neuen Kompetenzen sorgt sich ein immer größerer Teil der Belegschaft um ihren Arbeitsplatz. Allerdings meist zu Unrecht, denn die Automatisierung bringt vor allem eins: Vorteile. Wie die aktuelle Befragung von 200 CFOs im Rahmen der Arbeitsmarktstudie von Robert Half ergab. Zu den Vorteilen zählen konkret: Arbeitserleichterung, etwa durch weniger Dateneingabe, und die Möglichkeit, sich aufgrund digitalisierter Prozesse schneller neue Kompetenzen anzueignen. So geben bereits heute schon 76 Prozent der Finanzmanager an, dass die neuen Technologien und digitalen Prozesse ihrem Team dabei helfen, ihre Arbeit besser zu leisten. Und sogar ein Viertel der Befragten geht von einer verbesserten Work-Life-Balance aus.

Die Finanzangestellten selbst stehen den Veränderungen dagegen zögerlich gegenüber. Dabei ist die Sorge um den Arbeitsplatz unbegründet: Denn mit 69 Prozent bestätigt die Mehrheit der Befragten CFOs, dass aufgrund der Automatisierung zwar eine signifikante Anpassung der nötigen Kompetenzen erforderlich sei, sich daraus allerdings kein Abbau von Arbeitsplätzen im Finanzteam ergebe.

 

 

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
09.03.2017
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Sie erhalten jeden Monat zwei Newsletter mit aktuellen Beiträgen und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv