Bilanzpressekonferenz
Sparkassen steigern Kredite und Einlagen deutlich

Die 384 deutschen Sparkassen haben im Geschäftsjahr 2018 höhere Kredite und Einlagen verzeichnet. „Sowohl auf der Einlagen-, als auch auf der Kreditseite konnten die Institute ein erfreuliches Wachstum verzeichnen“, betonte der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Helmut Schleweis, bei der Bilanzpressekonferenz der Sparkassen-Finanzgruppe am Mittwoch in Frankfurt am Main.

Durch die Sparkassen seien im letzten Jahr neue Kredite in Höhe 158,4 Mrd. Euro zugesagt worden. Das entspreche einem Plus von 5,2 Prozent zum Vorjahr. Kredite an Unternehmen und Selbstständige seien sogar um 6,6 Prozent gesteigert worden. Insgesamt haben die Sparkassen den Angaben zufolge Kundenkredite in Höhe von 823 Mrd. Euro in den Büchern – das seien 29,4 Mrd. Euro mehr als 2017.

Die Kundeneinlagen bei den Sparkassen seien 2018 um 4,3 Prozent auf insgesamt 950,3 Mrd. Euro. gestiegen. Die Einlagen der Privatkunden stiegen demnach um 4,5 Prozent, die der Firmenkunden um 2,8 Prozent. Wie es weiter hieß, bildeten die Kunden der Sparkassen im letzten Jahr so viel Geldvermögen wie nie zuvor. Die Steigerung habe über 56 Prozent betragen. Das entspreche einer Summe von 56,2 Mrd. Euro zusätzlichem Geldvermögen.

Die Mitarbeiter der Sparkassen trugen den Angaben zufolge 2018 durch die eigene Arbeit rechnerisch jeweils 260.000 Euro zum Wohlstand Deutschlands bei. Der volkswirtschaftliche Beitrag der Sparkassen belaufe sich auf 40 Mrd. Euro. Dazu zählten etwa die Bruttowertschöpfung, die Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen, gezahlte Löhne, Gehälter und Sozialabgaben sowie Bruttoinvestitionen der Institute. Hinzu kämen noch vier Mrd. Euro an Steuern und Sozialabgaben, die von den Beschäftigten der Sparkassen entrichtet würden. (ud)

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
06.03.2019
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv