Systematische Internalisierer
Neue Mitteilungspflicht gemäß WpHG

Gemäß des neuen Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) haben Wertpapierfirmen, die als systematische Internalisierer tätig sind, ab dem 3. Januar 2018 die Pflicht, dies der BaFin unverzüglich mitzuteilen. Die BaFin hat diese Information der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) zu übermitteln. Die ESMA erstellt daraufhin eine Liste aller in der Europäischen Union tätigen systematischen Internalisierer. Als ein solcher gilt ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen, das regelmäßig und in organisierter sowie systematischer Weise  Handel für eigene Rechnung durch Ausführung von Kundenaufträgen betreibt. Zudem haben systematische Internalisierer mit Inkrafttreten des neuen Regelwerks, neben den verbindlichen MiFIR-Regelungen zur Nachhandelstransparenz, zusätzlich besondere Vorschriften zur Vorhandelstransparenz zu beachten.

 

 

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
09.10.2017
Quelle(n):
Textquelle: BaFin
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv