Betreiber Kritischer Infrastrukturen
Netzwerke und Systeme überprüfen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt Unternehmen und insbesondere Betreibern Kritischer Infrastrukturen, ihre IT-Netzwerke und -Systeme sowie die bereits getroffenen Sicherheitsmaßnahmen zu überprüfen und dem Stand der Technik anzupassen. Hilfestellung bieten unter anderem der modernisierte IT-Grundschutz des BSI sowie die Cyber-Sicherheitsempfehlungen, die im Rahmen der Allianz für Cyber-Sicherheit veröffentlicht werden. Hintergrund sind Berichte über eine aktuelle Cyber-Angriffskampagne auf Internet-Netzwerk-Infrastrukturen, die laut einer gemeinsamen Erklärung des britischen National Cyber Security Centre (NCSC) und des US-amerikanischen FBI sowie des Department of Homeland Security (DHS) dem russischen Staat zuzuordnen sind. 

Die Ausführungen zu Angriffsmethoden, Angriffsvektoren und Schwachstellen decken sich nach ersten Analysen mit den Erkenntnissen, die das Bundesamt in den vergangenen Jahren gemacht hat. Aus technischer Sicht gebe es in der Erklärung keine neuen Erkenntnisse. Dass Router, Switches und Firewalls als wesentliche Bausteine für den Betrieb von vernetzten Infrastrukturen grundsätzlich auch im Fokus von Cyber-Angreifern stehen, sei bekannt. Vor diesen Schwachstellen habe das Amt bereits mehrfach gewarnt, so BSI-Präsident Arne Schönbohm. Sein Amt arbeitet an einem Gütesiegel für IT-Sicherheit, anhand dessen Verbraucher die IT-Sicherheit von Produkten und Services leichter erkennen können, sowie an einer technischen Richtlinie für Router, die im Sommer veröffentlicht werden soll. 

Dem BSI sind konkrete Vorfälle in Deutschland bekannt, bei denen die Vorgehensweise der Angreifer starke Ähnlichkeiten zu den aus England und den USA geschilderten Methoden aufweisen. Diese Vorfälle werden analysiert, betroffene Institutionen informiert und über das Nationale Cyber-Abwehrzentrum geeignete Abwehrmaßnahmen eingeleitet. 

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
18.04.2018
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv