Bundestag
Kleine Anfrage zu Risiken von Zahlungsdiensten

Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen erkundigt sich in einer Kleinen Anfrage nach elektronischen und digitalen Zahlungsdienstleistungen in der Bundesrepublik. (19/8639). Die Bundesregierung solle angeben, wie hoch der Anteil der Geldtransfers von elektronischen Zahlungsdiensten in Deutschland sei und zudem Auskunft geben, wie das Verhältnis zum Bargeldtransfer, zu Überweisungen und zur Nutzung klassischer Kartensysteme sei. Das teilte der Informationsdienst „heute im bundestag“ (hib) am Mittwoch in Berlin mit. Gefragt werde auch nach Risiken und Missbrauchsmöglichkeiten bei verschiedenen Systemen. Wie es weiter hieß, stellen die Abgeordneten außerdem Fragen zu einem deutschen Zahlungsdiensteunternehmen, dessen Aktienkurs in der letzten Zeit heftigen Schwankungen unterlag. Gefragt werde nach Kontakten der Bundesregierung und von Bundesbehörde zu diesem Unternehmen. (ud)

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
03.04.2019
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere Artikel 
Webkiosk 

Die Zeitschrift

Ausgabe 06/2019

Jetzt online lesen »

 

 

Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv