Amazon und Co.
Internet-Riesen bedrohen Existenz der Banken

Internet-Firmen wie Amazon oder das chinesische Onlinebezahlsystem Alipay entwickeln sich offenbar zur einer ernsten Gefahr für traditionelle Kreditinstitute. Die enorme Menge der von ihnen gesammelten Daten könnte diesen Konzernen Vorteile verschaffen. Davor warnte der Chef der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), Agustin Carstens, in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Tech-Giganten könnten mehr Informationen über Ausgaben und Lebensweise ihrer Kunden sammeln, was zu einer besseren Beurteilung der Kreditrisiken führe: „Dies kann eine existenzielle Bedrohung für einige Finanzunternehmen darstellen,” betonte der frühere Chef der mexikanischen Notenbank.

Das starke Wachstum von Unternehmen wie Alipay veranlasste die Regulierungsbehörden in China dazu, Maßnahmen für deren bessere Kontrolle zu ergreifen. Es ist möglich, dass Amazon, Google oder Facebook in den Bereich der Finanzdienstleistungen expandieren. „Jedes Modell ist anders, aber was universell ist, ist die Nutzung von Informationen”, erklärte Carstens. „Amazon hat nicht viel von einem offenen Finanzvermittlungsmodell und keine Finanzabteilung wie Alipay, aber es gibt nichts, was die daran hindert, sie zu entwickeln.“ (ud)

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
05.12.2018
Autor/in 
Redaktion die Bank
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv