Reputationsbonus bei der Bankenfinanzierung
Familienunternehmen genießen Vertrauensvorschuss

Familienunternehmen genießen durch ihre gute Reputation einen Vertrauensvorschuss bei der Bankenfinanzierung und haben bei der Kreditvergabe Vorteile gegenüber anderen Unternehmen. So das Ergebnis einer aktuellen Forschungskooperation des Kreditversicherers Euler Hermes, der Unternehmensberatung Roland Berger und der HSBA Hamburg School of Business Administration. „Familienunternehmen sind nicht so risikoscheu wie ihr Ruf“, so Martin Wendt, Risikoexperte bei Euler Hermes. Die Studie habe ergeben, dass gerade Familienunternehmen eine höhere Bankverschuldung sowie einen größeren Anteil an langfristiger Finanzierung aufwiesen als vergleichbare Unternehmen, die sich nicht in Familienhand befänden. Dies läge laut Wendt den Rückschluss nahe, dass Familienbetriebe durch ihre Reputation bei Banken einen Vertrauensvorschuss und damit Vorteile bei der Kreditvergabe genießen würden. Besonders der Fokus auf langfristige Unternehmensziele bewirke eine gesteigerte Vertrauenswürdigkeit von Betrieben für Banken, kommentiert Roland Berger-Partner Matthias Holzamer die Studienergebnisse. Mit ihrer guten Reputation erzielten sie zudem wertvolle Wettbewerbsvorteile.

 

 

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
09.05.2017
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv