Für die Übernahme der comdirect
Commerzbank veröffentlicht Angebot

11,44 Euro je Aktie in bar, so sieht das heute offiziell verbreitete freiwillige öffentliche Erwerbsangebot der Commerzbank für die Aktionäre der comdirect bank AG aus. Das Angebot entspricht einer Prämie von 25 Prozent auf den Xetra-Schlusskurs der Aktie vom 19. September – dem Tag vor Veröffentlichung der Ad-hoc-Mitteilung zum Strategieentwurf 5.0, mit dem u. a. die vollständige Integration der comdirect angekündigt wurde. 82 Prozent der Anteile an der comdirect gehören der Commerzbank AG bereits, nun möchte sie auch den Rest auf sich vereinen, der sich derzeit noch im Streubesitz befindet. Die Angebotsfrist läuft bis zum 6. Dezember. Alle Informationen rund um das Angebot können hier abgerufen werden.  

Es gilt eine Mindestannahmequote von 90 Prozent. Mit dieser Beteiligungsschwelle wäre es möglich, einen verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out durchzuführen, wie ihn die Commerzbank vorrangig angestrebt. Sollte das nicht gelingen, sind weitere Maßnahmen erforderlich. So könnten die comdirect-Aktionäre beispielsweise mit Aktien der Commerzbank entschädigt werden.

Vorstandschef Martin Zielke bezeichnete das Angebot als attraktiv. Dass die comdirect-Aktie zuletzt über dem Angebotspreis notierte, ist aus seiner Sicht auf Spekulationen über eine mögliche Angebotserhöhung zurückzuführen. Zielke empfiehlt den Aktionären, das Angebot anzunehmen: „Denn es besteht ein potenzielles Kursverlust-Risiko für die comdirect-Aktie, falls unser Angebot scheitern sollte. Zudem gibt es für die Aktionäre, die ihre Aktien andienen, kein Risiko, im Vergleich zu einer Barabfindung in einem Squeeze-out schlechter gestellt zu werden.“

Nach der geplanten Verschmelzung soll die gewohnte Produkt- und Servicequalität für die Kunden der comdirect erhalten bleiben, zusätzlich würden sie von der Filialpräsenz der Commerzbank profitieren, teilte die Bank mit. Im Gegenzug könnten Commerzbank-Kunden Zugang zum Brokerage-Angebot der comdirect erhalten, das unter der bisherigen Produktmarke weitergeführt werde. (kra)

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
30.10.2019
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere Artikel 
Webkiosk 

Die Zeitschrift

Ausgabe 10/2019

Jetzt online lesen »

 

 

Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv