Konjunktur
Bundesbank senkt ihre Wachstumsprognose

Nach Einschätzung der Deutschen Bundesbank wird das Wachstum der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr deutlich schwächer ausfallen als noch im Dezember erwartet. Die Volkswirte der Notenbank gehen nach Angaben vom Freitag jetzt von 0,6 Prozent Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2019 aus. Vor einem halben Jahr hatten die Experten noch ein Wirtschaftswachstum von 1,6 Prozent prognostiziert. Grund für die Flaute sei vor allem die schwächere globale Nachfrage, die die deutschen Exporte und die Industrie belaste, heißt es im Bericht der Notenbank. „Ein länger anhaltender, deutlicher Rückgang der Wirtschaftsleistung erscheint derzeit aber wenig wahrscheinlich.“ Für 2020 (1,2 Prozent) und 2021 (1,3 Prozent) geht die Bundesbank wieder von einem höheren Wachstum als im laufenden Jahr aus. (ud)

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
07.06.2019
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere Artikel 
Webkiosk 

Die Zeitschrift

Ausgabe 06/2019

Jetzt online lesen »

 

 

Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv