Kooperation von Cashpresso und Bluecode
Via Smartphone Einkäufe auch gleich finanzieren

Die beiden österreichischen FinTechs Cashpresso und Bluecode kooperieren. Das bedeutet, dass Kunden in Deutschland und Österreich künftig in zahlreichen Geschäften mit ihrem Smartphone größere Beträge, etwa für Möbel oder Sportausrüstungen, direkt am Point of Sale finanzieren können. 

Jeder vierte Deutsche sowie 32 Prozent der Österreicher nutzen bereits die Möglichkeit, Ihre Einkäufe mit dem Smartphone zu bezahlen. Mit dem Einkaufsrahmen von Cashpresso konnten Nutzer bislang bereits on- und offline Ihre Einkäufe – auf Wunsch auch in Raten – bezahlen. Nun wird auch die Bluecode-Technologie in die App integriert. Dabei wird für den Bezahlvorgang ein einmalig gültiger Strichcode generiert, die Zahlung wird unmittelbar nach dem Scanvorgang durchgeführt. Aus der Bündelung der beiden Anbieter ergibt sich ein Mobile-Payment-Angebot, das laut der Pressemitteilung der beiden Unternehmen bei tausenden Akzeptanzpartnern genutzt werden kann. In Österreich decke das Angebot bereits 85 Prozent aller Lebensmitteleinzelhandels-Filialen ab, dazu Kinos, Tankstellen und Restaurants. In Deutschland ist die Verbreitung noch nicht so groß, hier sind aber u.a. große Kaufhäuser mit an Bord. (kra) 

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
13.08.2019
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere Artikel 
Webkiosk 

Die Zeitschrift

Ausgabe 06/2019

Jetzt online lesen »

 

 

Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv