Risiko-Führerschein für Zertifikate
Regulierung mischt Karten neu

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) verlangt künftig im Rahmen der PRIIPs-Regulierung von allen Anbietern von Finanzprodukten den Ausweis eines Gesamtrisikoindikators (Summary Risk Indicator, SRI).  Dieser soll alle Risikoinformationen eines Finanzproduktes für Privatanleger verdichten − eingeordnet in sieben Risikoklassen. Das Berliner FinTech-Unternehmen SmartTrade hat über 40.000 DAX-Zertifikate nach den Vorgaben der ESMA bewertet. Hierbei entfielen 80 Prozent der derzeit am Markt verfügbaren Produkte auf die drei höchsten Risikoklassen. Hingegen fiel fast jedes zwölfte DAX-Zertifikat auf die niedrigste Klasse. Grundsätzlich gilt, je riskanter ein Produkt desto geringer ist die Anzahl der Anleger, für die dieses geeignet ist und desto höher ist der Beratungsaufwand.

Für die Ermittlung des SRIs gelten laut ESMA klar definierte Vorgaben. Sie basieren für Zertifikate neben dem Bonitätsrisiko des Emittenten auf einem speziellen Value-at-Rsik-Ansatz zur Ermittlung des Marktrisikos. In einer umfangreichen Simulation werden mehr als 10.000 mögliche Rendite-Szenarien abgebildet. Aus deren Verteilung lässt sich schließlich der Value-at-Risk ermitteln. Er stellt das Rendite-Szenario dar, das in nur 2,5 Prozent der Simulationen unterschritten wird. 

SmartTrade hat den SRI für insgesamt 40.975 Dax-Zertifikate berechnet. Die detaillierten Ergebnisse sind der Abbildung zu entnehmen. Ziel dieser Berechnung ist es, einen Indikator zu geben, in welchem Teil des Risikospektrums der Markt für Zertifikate künftig verortet sein wird. Ab Ende März wird die ESMA die finalen Berechnungs-Standards festlegen und veröffentlichen.

 

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
22.02.2016
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Sie erhalten jeden Monat zwei Newsletter mit aktuellen Beiträgen und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv