Deutschland schlechtes Pflaster für Alternative Lending
Ineffiziente Kreditmärkte geben FinTechs Rückenwind

In Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Finnland und Schweden bestehen hocheffiziente Kreditmärkte. Dementsprechend ist das Marktpotenzial für alternative Kreditgeber wie Crowdlending- sowie Peer-to-Peer-Plattformen eher gering. Derzeit sind die Länder, in denen das Marktklima für den Ausbau der alternativen Kreditvergabe am günstigsten ist, Polen, Griechenland und Irland. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des lettischen Kreditmarktplatzes Twino in Zusammenarbeit mit KPMG. Hierfür wurde ein Alternative Lending Index (ALI) erstellt, der erstmals einen Vergleich des europaweiten Kreditklimas im Zeitraum 2010 bis 2016 ermöglicht. Der Index basiert auf Daten der Europäischen Zentralbank (EZB) und Eurostat sowie der Zentralbanken der Länder außerhalb des Euro-Währungsraums. Er stellt anhand einer Skala von 0 bis 10 dar, wo der alternative Kreditmarkt aktuelle Kreditlücken und andere Ineffizienzen im Kreditmarkt füllen kann. Länder mit einer höheren Kreditlücke, geringerer Wahrscheinlichkeit der Vergabe eines Darlehens an Unternehmen oder Privatpersonen sowie strengeren Kriterien für die Kreditvergabe werden mit hohen Bewertungen auf dem Index versehen.

Zwischen der Verfügbarkeit von Krediten für Haushalte und Unternehmen bestehen in einigen Ländern signifikante Unterschiede. Die Indizes für Unternehmenskredite liegen in Estland, Ungarn, Italien und den Niederlanden um mindestens zwei Punkte unter den Indizes für Privatkredite. Auf der anderen Seite ist der Index im Vereinigten Königreich für Kredite an Unternehmen deutlich höher als für Kredite an Privathaushalte. Das weist darauf hin, dass Haushalte in Großbritannien bisher deutlich einfacher Darlehen erhalten als Unternehmen. Somit liegt für alternative Kreditgeber viel Potenzial im englischen Markt für Unternehmenskredite. Waren Angebot und Nachfrage von Krediten in Europa im Jahr 2010 noch beinahe ausgeglichen, stieg die gesamteuropäische Kreditlücke bis 2016 kontinuierlich auf 12 Prozentpunkte des BIP auf nominell 410 Mrd. € am Ende des dritten Quartals 2016. Dies weist auf ein starkes Entwicklungspotenzial für alternative Kreditgeber hin. Und da die Branche europaweit enger zusammenrückt, wird auch die Notwendigkeit der Regulierung durch eine europäische Institution dringlicher. Laut KPMG steht deshalb eine eine proaktive Regulierung sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene zu erwarten, angetrieben von alternativen Kreditgebern und anderen Marktteilnehmern.

 

 

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
16.05.2017
Quelle(n):
Bildquelle: Fotllia.com/pro motion pic
Autor/in 
Stefan Hirschmann
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv