Hohe Sparquote
Die Deutschen lieben es, Geld zurückzulegen
 

Die Sparquote der Deutschen liegt deutlich höher als in den meisten anderen europäischen Ländern. Im Jahr 2017 betrug die Quote hierzulande rund zehn Prozent. Das ist doppelt so hoch wie der Durchschnitt im Euroraum und mehr als dreimal so hoch wie der EU-Durchschnitt.

Nur die Schweden legten noch mehr Geld zurück, während spanische und britische Haushalte sogar negative Sparquoten aufwiesen. Die Sparquote der Deutschen – die Ersparnis im Verhältnis zum verfügbaren Einkommen – blieb seit der Wiedervereinigung mehr oder weniger unverändert. Das sind die Ergebnisse einer Analyse von Deutsche Bank Research.

Trotz historisch niedriger Zinssätze seien Bankeinlagen – die wohl sicherste Form des Sparens – weiterhin die wichtigste Form der Geldanlage in der Bundesrepublik. Im Jahr 2018 entfielen den Angaben zufolge auf sie 42 Prozent des Finanzvermögens der Deutschen; das entspreche der enormen Summe von rund 2,2 Bio Euro.

Vorsorgliches Sparen wichtiger Antrieb

Laut der Analyse liefern Umfragen zudem Erkenntnisse bezüglich der Sparmotive älterer Haushalte. Diese zeigten, dass vorsorgliches Sparen ein wichtiger Antrieb sei: 45 Prozent der Menschen ab 75 Jahren sagten, für eine mögliche Notsituation zu sparen. Dies deute darauf hin, dass Langlebigkeit und Langlebigkeitsrisiken (etwa unsichere Kosten für medizinische Versorgung und Pflege) wichtige Themen für ältere Menschen seien.

Außerdem gewinne das Vererbungsmotiv deutlich an Bedeutung: Etwa 80 Prozent der Rentner wollten ihren Nachkommen etwas hinterlassen. 50 Prozent der älteren Deutschen gäben ihre Ersparnisse lieber an ihre Erben weiter, als sie selbst zu verbrauchen. Insgesamt scheinen betagte Bundesbürger demnach stark von Vorsichts- und Vererbungsgedanken motiviert zu sein. (ud)

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
05.03.2019
Quelle(n):
Bildquelle: Karin Jähne | fotolia.com
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere Artikel 
Webkiosk 

Die Zeitschrift

Ausgabe 06/2019

Jetzt online lesen »

 

 

Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv