Fusion
Deutsche Bank gründet zweitgrößte private Bausparkasse

Die Deutsche Bank legt ihre Bausparkasse mit der Postbank-Tochter BHW zusammen. Das teilte das Geldhaus am Dienstag in Frankfurt am Main mit. Unter der Marke BHW entstehe somit Deutschlands zweitgrößte private Bausparkasse nach Marktführer Schwäbisch Hall, hieß es. Von der Fusion der BHW Bausparkasse AG und der DB Bauspar AG verspricht sich die Bank von 2022 an jährliche Netto-Einsparungen von etwa 25 Mio. Euro. Sitz der neuen BHW Bausparkasse AG sei Hameln. Die Gesellschaft werde etwa 620 Mitarbeiter beschäftigen. 

Die gemeinsame Bausparkasse sei ein weiterer Schritt auf dem Weg, das Privat- und Firmenkundengeschäft von Deutscher Bank und Postbank bis zum Jahr 2022 zusammenzuführen, hieß es. Seit der Gründung der neuen Rechtseinheit DB Privat- und Firmenkundenbank AG im Mai 2018 seien bereits die Vertriebsstrukturen von Postbank und Deutscher Bank neu ausgerichtet sowie weitreichende Schritte bei der organisatorischen Zusammenführung der Institute umgesetzt worden. (ud) 

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
14.05.2019
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv