Internationale Expansion geplant
BlackRock beteiligt sich an Scalable Capital

Scalable Capital hat eine der größten Finanzierungsrunden im europäischen Sektor für Online-Vermögensverwaltung abgeschlossen: In einer Serie B-Finanzierungsrunde hat das deutsch-britische Start-up 30 Mio. € eingesammelt. Die Gesamtfinanzierung von Scalable Capital steigt damit auf 41 Mio. €. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde vom neuen Investor BlackRock, der nun einen signifikanten Minderheitsanteil an Scalable Capital hält. BlackRock wird das FinTech dabei unterstützen, Kooperationen mit Finanzinstituten und Unternehmen weiter auszubauen. Ebenfalls beteiligt haben sich die Altinvestoren HV Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures. Patrick Olson, Chief Operating Officer EMEA bei BlackRock, wird dem Beirat von Scalable Capital beitreten.

Scalable Capital gehört zu den am schnellsten wachsenden digitalen Vermögensverwaltern in Europa. Nur 16 Monate nach dem Marktstart verwaltet das Fintech über 250 Millionen Euro von rund 6.000 Privatkunden. Gleichzeitig steigt die Zahl der Kooperationsanfragen von Finanzinstituten und Unternehmen. Scalable Capital ist in Großbritannien und in Deutschland bereits stark gewachsen und plant nun, in weitere europäische Märkte zu expandieren. Das Unternehmen hat eine flexible Plattform entwickelt, die bereits jetzt auf mehrere Sprachen und Währungen ausgerichtet ist und diverse steuerliche und aufsichtsrechtliche Systeme abbilden kann. Das regulatorische Umfeld und die Kundenbedürfnisse verändern sich radikal. Finanzinstitute müssen den Anlegerschutz verbessern, die Transparenz erhöhen und ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten. Dafür werden Unternehmen verstärkt auf technologiebasierte Lösungen zurückgreifen, beispielsweise bei der Erstellung von Portfolios, beim Risikomanagement und beim Vertrieb über digitale Kanäle.

Im Privatkundengeschäft setzen immer mehr Verbraucher bei der Geldanlage auf technologiebasierte Unterstützung. Deshalb steigt bei europäischen Finanzdienstleistern wie Banken, Versicherungen, Vermögensverwaltern und Beratungsfirmen der Bedarf an Robo-Investmentlösungen. „Über unsere Beteiligung an Scalable Capital adressieren wir die Bedürfnisse unserer Kunden und ihrer Endkunden und helfen dabei, ihr Geschäftsmodell auf die Zukunft vorzubereiten“, sagt BlackRock-Manager Olson. Technologie spielt für BlackRock seit seiner Gründung eine zentrale Rolle. Angefangen bei der Risikomanagement- und Analyseplattform Aladdin bis zur jüngsten Expansion in den Bereich der digitalen Vermögensverwaltung, hat das Unternehmen kontinuierlich fortschrittliche Technologien entwickelt und in solche investiert. Die Beteiligung an Scalable Capital soll das bestehende Portfolio im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung ergänzen, zu dem auch Aladdin Risk for Wealth, iRetire, iCapital und FutureAdvisor in den USA zählen. Für Scalable Capital eröffnen sich jetzt neue internationale Wachstumsmöglichkeiten.

 

 

 

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
20.06.2017
Quelle(n):

Bild: ©Scalable Capital Team (Florian Prucker, Erik Podzuweit, Stefan Mittnik vl.)

Artikelbild: ©akub Jirsk - Fotolia

Autor/in 
Stefan Hirschmann
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv