Banken-Nachwuchs im Blickpunkt
Bayerns Beste

Ein Fixpunkt des Bayerischen Bankenverbandstags in jedem Jahr ist die Ehrung der besten Absolventen verschiedener Ausbildungs- und Studiengänge für den Nachwuchs des privaten Bankengewerbes. Auch diesmal erhielten die erfolgreichsten jungen Absolventen als Bankkaufmann/-frau eine Ehrung, ebenso die Jahrgangsbesten der Bankfachwirt-, Bankbetriebswirt- und Management-Studiengänge der Frankfurt School of Finance & Management. Das betraf in diesem Jahrgang Sarah Behr als beste Absolventin der Ausbildung zur Bankkauffrau (IHK-Bezirk München und Oberbayern) sowie von der Frankfurt School die Absolventen Michael Hofrichter (Studiengang Bankfachwirt), Marius Rückel (Studiengang Bankbetriebswirt) und Jürgen Barth (Studiengang Diplom-Bankbetriebswirt). 

Der Bayerische Bankenverband möchte mit den Ehrungen die Bedeutung der bankfachlichen Aus- und Weiterbildung hervorheben. Verbandspräsident Michael Diederich, Vorstandssprecher der HypoVereinsbank, gratulierte den Preisträgern. Mit dem Abschluss der Bankausbildung und der berufsbegleitenden Studiengänge der Frankfurt School hätten die Absolventen einen Abschluss mit hoher Anerkennung erworben. Die Auszeichnung sei eine zusätzliche Motivation für junge Talente, in Bildung und Karriere zu investieren, ergänzte Klaus Beinke, Direktor der Frankfurt School. (kra)

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
09.11.2018
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv