Geldmarktfonds
BaFin wendet ESMA-Leitlinien an

Ende März hat die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA die deutsche Fassung ihrer Leitlinien für Stresstest-Szenarien für Geldmarktfonds herausgegeben. Diese geben gemeinsame Referenzparameter für die Szenarien vor, die den nach Artikel 28 der Geldmarktfondsverordnung durchzuführenden Stresstests zugrunde liegen. Zweck der Leitlinien ist es, eine gemeinsame, einheitliche und konsistente Anwendung dieser Bestimmungen zu gewährleisten. Die BaFin erklärt, dass sie die Leitlinien in der Aufsichtspraxis anwenden wird.

Die ESMA wird die Leitlinien unter Berücksichtigung der jüngsten Marktentwicklungen mindestens einmal jährlich aktualisieren. Dies betrifft insbesondere Abschnitt 4.8, damit die Geldmarktfondsverwalter über die erforderlichen Informationen verfügen, um die entsprechenden Felder in der Meldevorlage gemäß Artikel 37 der Verordnung ausfüllen zu können. Diese Informationen enthalten genaue Angaben über die Art der Stresstests und ihre Kalibrierung sowie darüber, wie die Verwalter ihre Ergebnisse in die Meldevorlage nach Artikel 37 Absatz 4 der Geldmarktfondsverordnung eintragen sollen.

Kontakt  
Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
07.05.2018
Quelle(n):
Textquelle: BaFin
Autor/in 
Redaktion die bank
Weitere interessante Artikel 
Artikel abonnieren 
die bank | Newsfeed
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv