Buchtipp
Kreditwesengesetz
 

Der zuletzt im Jahr 2012 veröffentlichte, von Dr. Andreas Schwennicke und Dirk Auerbach herausgegebene Kommentar zum KWG ist überarbeitet und in dritter Auflage erschienen. Das Kreditwesengesetz (KWG) wurde seit der Vorauflage durch eine Vielzahl von Gesetzen geändert, die vollumfänglich und übersichtlich in den auf insgesamt 1.856 Seiten und auf 27 Bearbeiter gewachsenen Kommentar eingearbeitet worden sind.

Der Kommentar überzeugt durchweg durch seine Praxisnähe und Verständlichkeit. Deutlich wird dies etwa am Beispiel des § 9 KWG, in dessen Kommentierung ausführlich die Entscheidung des Hessischen VGH aus dem Jahr 2015 zum Akteneinsichtsrecht eines Journalisten zu bei der BaFin geführten Akten dargestellt wird. Auch die Änderungen durch das CRD IV-Umsetzungsgesetz sind in allen Vorschriften nachvollzogen worden. Der Kommentar enthält zudem eine Kommentierung des 2013 verabschiedeten Finanzkonglomerate-Aufsichtsgesetzes (FKAG), die ebenfalls hilfreiche und für den Praktiker wichtige Erläuterungen in Schaubildern beinhaltet (etwa zu §§ 11, 12 FKAG). Dem Kommentar ist es gelungen, die schier unendliche Fülle von Gesetzesänderungen kompakt „in einem Guss“ darzustellen. Für den Praktiker, der mit dem KWG befasst ist, ist das Werk unverzichtbar.

             

Schwennicke / Auerbach (Hg.), Verlag C.H.BECK, 3. Aufl. 2016, 1.856 S., 199,-€, ISBN 978-3-406-66279-9.

 

 

Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
12.04.2017
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv