Buchtipp
Bankrechts-Kommentar
 

Nach vier Jahren ist 2016 eine 2. Auflage des Bankrechts-Kommentars von Langenbucher/ Bliesener/Spindler (Hrsg.) erschienen. In der Geschwindigkeit, wie sich das (zivilrechtliche) Bankrecht aktuell ändert, bedarf dies keiner besonderen Rechtfertigung, stellt aber mittlerweile hohe Anforderungen an Detailtiefe und Menge der zu kommentierenden bankrechtlichen Vorschriften.

Diesen Anforderungen wird die Neuauflage in jeder Hinsicht gerecht. Eine Vielzahl von Autoren hat jede Facette des zivilrechtlichen Bankrechts auf den neuesten Stand gebracht. Genannt seien hier u. a. die SEPA-Überweisung, das Recht des Online Bankings, der Darlehensvertrag (§ 488 BGB), der (Verbraucher-)Darlehensvertrag (§§ 491 ff. BGB) oder Neuerungen bei der Sicherungsübereignung (§ 930 BGB). Kommentiert wird auch das Wertpapier- und  Anlagegeschäft. Die Neuauflage des Bankrechts-Kommentars von Langenbucher/Bliesener/Spindler (Hg.) ist uneingeschränkt zu empfehlen.

             

Langenbucher/ Bliesener/ Spindler (Hg.), Verlag C.H.BECK, 2. Auflage 2016, LII, 2.632 Seiten, 269,-€, ISBN 978-3-406-67147-0.

 

 

Diesen Artikel ...  
Artikelinformationen 
Artikel veröffentlicht am:
12.04.2017
Newsletter

die bank | Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen redaktionellen Newsletter der Fachzeitschrift „die bank“.
Der Newsletter erscheint mindestens einmal im Monat und informiert Sie über aktuelle Beiträge und News.

 Anmeldung

 Newsletter-Archiv